Slider

Die RegioSave-Projekthistorie



Die Ausbildungsstätten Rahn waren zwischen August 2012 und Juni 2015 Träger des ESF-geförderten Modellprojektes Pro Ausbildung. Mit diesem Modellprojekt hatte das Land Niedersachsen Projekte gefördert, die einen Beitrag zur Verbesserung der Lage auf dem niedersächsischen Ausbildungsmarkt leisteten, der nachhaltigen Fachkräftesicherung durch betriebliche Ausbildung und der Steigerung der Attraktivität der dualen Ausbildung dienten.

Wesentliche Inhalte des Modellprojektes waren die schülerorientierte, authentische und unternehmensnahe Information und Aufklärung von Schülerinnen und Schülern allgemeinbildender Schulen über die Vielfalt des regionalen Ausbildungsangebots und die Anforderungen der verschiedenen Ausbildungsberufe. Den Schüler*innen wurden realistische und individuelle Wege in die betriebliche Ausbildung aufgezeigt und sie wurden individuell bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss begleitet. Seit September 2015 setzen die Ausbildungsstätten Rahn dieses Modellprojekt als regionales Projekt unter dem Namen RegioSave fort. Ein breites Portfolio von Angeboten wirbt vor Ort und in der Region für duale Ausbildung, schafft Begegnungsmöglichkeiten für Anbieter und Nachfragende auf dem Ausbildungsmarkt, unterstützt Schüler*innen allgemeinbildender Schulen in ihrer Berufsorientierung und Ausbildungsbetriebe bei der Besetzung ihrer Ausbildungsstellen.

Die Finanzierung erfolgt durch Beiträge der heimischen Kooperationsunternehmen sowie eine Fehlbetragsfinanzierung der örtlichen Agentur für Arbeit.

Von 2015 bis heute (Januar 2020) fanden 100 RegioSave-Veranstaltungen an den Kooperationsschulen statt.



Ansprechpartner

Helena Tsolis-Walther
Projektleiterin RegioSave
05021 9736-35
tsolis-walther@rahn-ausbildung.de

…

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.